Denke, wenn Musik nicht allein ein Gemüt, eine Seele zu erschüttern vermöchte, sondern sogar die Macht hätte, einen Körper umzubilden, ein Gesicht zu verändern..., vielleicht eine körperliche Wunde zu heilen... 

Was hindert uns daran zu glauben.

Rainer Maria Rilke

 


Trommel, Klangschale, Monochord und Co. ...


 Die Heilkraft von Tönen

 

Von der Heilschwingung zur Heilung

 

Was geschieht eigentlich beim Heilwerden? Wie schafft es die Heilschwingung von Tönen, uns heil zu machen?

Komplexe körperliche, geistige und seelische Vorgänge hier zu analysieren, die für das Heilsein verantwortlich sind, wäre Seiten füllend.

Vor allen Dingen müsste vorab geklärt werden, was denn unter Heilung zu verstehen ist. Wenn wir diese Frage außer acht lassen, ergibt sich eine ganz einfache Antwort.

Heilschwingungen wirken harmonisierend auf den gesamten Menschen. 

Sie beeinflussen die Stoffwechselvorgänge positiv und sorgen über das Resonanzprinzip für eine Wohlschwingung im Menschen. Auf diese Weise werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte angeregt, um sich selbst zu regenerieren.

 

Klänge in alten Kulturen

 

In vielen Kulturen ist die Bedeutung von Klang und Musik als heilende Kraft bekannt. In den alten Zivilisationen Indiens, des Orients, Afrikas, Europas sowie bei den Aborigines und Indianern werden seit jeher Klänge zur Erhaltung und Wiederherstellung des Gleichgewichts verwendet.

 

Beispiel: Grundwirkungen einer Klangschalenmassage

 

- tiefer, gleichmäßiger Atem

- Entspannung, Wohlgefühl und ruhiger Schlaf

- Entschlackung und Entgiftung des Körpers

- Körperliche und psychische Entstressung

- Verbesserung der Durchblutung

- Anregung des Fließens von Lebensenergie (Ki, Chi, Prana..)

- Lösen von Ängsten und körperlichen bzw. seelischen Blockaden

- Harmonisierung und Regulierung der gesamten Organtätigkeit

- Entkrampfung, Entlastung und Entmüdung von Muskulatur und Gelenken

  Schmerzlinderung

- „Umstimmung“ des Organismus zum Positiven

- Anregung des kreativen Potentials im Menschen

- Selbstheilungskräfte anregend

 

Die 6 Wirkbereiche:

 

Wohlfühlen/Entspannung

Vorbeugen

Heilung

Linderung

Regeneration

Rückverbindung an den spirituellen Ursprung

 

Behandlungsablauf:

 

Während einer Ganzkörperbehandlung liegt der Empfangende auf einer Behandlungsliege und bekommt Klangschalen auf oder neben den Körper gestellt.

Die Klangschalen (und Zimbeln) ertönen beim sanften Anschlagen und übertragen die heilsame und lösende Energieschwingung auf den physischen und feinstofflichen Körper.

Bei einer Teilkörperbehandlung sitzt der zu Behandelnde ggf. auch auf einem Stuhl und die Klangschalen werden an bestimmten Körperstellen angetönt (z. B. Knie, Schulter, unterer Rücken…)

Die regelmäßige Behandlung mit Klangschalen sorgt für eine Neuausrichtung bzw. ein Erinnern des grob- und feinstofflichen Körpers, so dass Daueranspannung im Alltag und Schmerzen gelindert oder behoben werden können.

Eine ganzheitliche Umstrukturierung findet statt und die Neuausrichtung wird spürbar.

 

~~~

 

klangtherapie im Yogaunterricht


Musik, die Sprache des Herzens, gibt es in allen Traditionen, Kulturen, Gesellschaften.

 

Musik macht lebendig, öffnet das Herz, lässt die Liebe und Freude fließen.

 

Musik ist ein Aspekt des Bhakti Yoga, dem Yoga der Hingabe und Verehrung des Höchsten.

 

Musik verbindet uns mit unserem wahren Wesen, dem göttlichen Aspekt in uns.

 

Musik ist Ausdruck der Seele.

 

 

 Nada Yoga

 

 

 Yoga des Klanges

 

Nada Yoga, eine rund 5000 Jahr alte metaphysische Philosophie und Praxis des alten Indiens, wurzelt in der Annahme, dass die gesamte Schöpfung aus Schwingungen hervorgegangen ist, besteht und immer wieder neu kreiert wird. So sei alles Existierende durch Schwingung miteinander verbunden und in Resonanz.

Nada (Sanskrit) bedeutet auch „Prozess“, „Strom von Bewusstsein“ oder „Klang“.

Nada Yoga heißt Einheit oder Vereinigung mit dem ewigen Klang als Quelle alles Lebendigen.

Transzendente, schöpferische Klänge sollen uns mit dem göttlichen Ursprung verbinden  - unserem Seelengrund.

 

Die Praxis des Nada Yoga basiert auf dem tiefen Wissen über Beschaffenheit und Wirkung von Klängen auf den Menschen und seine Umgebung.

Klänge und Musik wurden seit jeher im Ayurveda genutzt, um Heilungsprozesse körperlicher, geistiger und seelischer Natur einzuleiten

Nada Yoga sei der älteste Weg in der Yogatradition, so einige Quellen, und ist ganzheitlicher Bestandteil verschiedener Yogawege. Es heißt, dies sei der direkteste Weg zur Erfahrung von

Sat Chit Ananda (Sein Wissen Glückseligkeit).

 

 Nada Yoga und Asanas

 

Der entspannende Aspekt von Klang kann genutzt werden, um körperlich, geistig und seelisch blockierte Bereiche zu lösen und diese in ihre ursprüngliche Schwingung zurückzubringen. 

Der Pranafluß wird angeregt, so dass die Lebensenergie (wieder) frei fließen kann.

 

Das Anschlagen der Klanginstrumente ist eine hilfreiche Unterstützung  z. B. in folgenden Bereichen:

 

- Füße -> Schale am Fußende der Matte platziert, während der „sitzenden Vorwärtsbeuge“,

  Schale auf die Fußsohlen gestellt, während des „Pfluges“

- Hüftbereich -> Position „Schmetterling“ mit aufgestellter Schale auf den Fußinnenseiten

- Unterer Rücken -> „Stellung des Kindes“, „Pflug“, „sitzende Vorwärtsbeuge“

- Beckenbereich -> „Kopfstand“

- Gesamter Rücken -> mit der angeschlagenen Schale von unten nach oben die Position  

  "aufrichten"

- Herzbereich -> „Fisch“

- Kopf -> in der sitzenden Meditationshaltung 

 

und bewirkt:

 

- intensive Reinigung (auch des feinstofflichen Körpers, der Aura)

- das Ableiten stagnierter Energien

- tiefe Entspannung in der jeweiligen Position

- Öffnung und Weitung des feinstofflichen Körpers, des Herzens, …

- allgemeine Aufrichtung

 

Die Klanginstrumente werden auf den Körper gestellt, in unmittelbare Nähe platziert oder angetönt dicht am Körper, in der Aura geführt.

Zum Einsatz kommen hauptsächlich Gongs, Klangschalen in unterschiedlichen Größen (Beckenschale, Herzschale, Reflex- oder Gelenkschale, Kopfschale) und Zimbeln und sorgen mit ihrer Klangschwingung für tiefe Entspannung und regen somit die Selbstheilungskräfte an.

 

 ~ Nada Brahma – die Welt ist Klang ~